Neue Oberfläche mit 3.000 Jahren Tradition

Für ein Kundenprojekt entwickelt Tenbrink Ladeneinrichtungen zurzeit eine neue Oberfläche, deren Tradition bis in die Antike zurückreicht: Die Begriffe Shou Sugi Ban und Yakisugi stehen für eine japanische Technik, bei der Holz gezielt verkohlt wird.

In der Antike konservierten die Menschen auf diese Weise verschiedene Holzelemente und vermieden so Ungezieferbefall und Fäulnisvorgänge. In Japan wird die Technik bis heute erfolgreich in einzelnen Regionen beim Hausbau eingesetzt: Die Fassaden überdauern zwischen 40 und 80 Jahren ganz ohne Nachbehandlung.

Traditionell kommt dabei vor allem die japanische Zeder zum Einsatz, grundsätzlich sind aber auch Kiefern, Lärchen und andere Holzarten für das Verfahren geeignet. Tenbrink Ladeneinrichtungen wird die neue Oberfläche mit modernsten Methoden realisieren und für das Kundenprojekt gezielt optimieren.