Optimierte Prozesse durch „Lean & Green“-Check

Als Prozessprofi für Ladeneinrichtungen optimiert Tenbrink auch permanent die eigenen Arbeitsprozesse. Deshalb beteiligte sich das Unternehmen von Dezember 2016 bis Februar 2017 am „Lean & Green“-Check des Netzwerkes GEP (Grenzenloses Effizientes Produzieren). Ziele waren unter anderem die Erhöhung der Wertschöpfung, eine Reduktion von Verbräuchen sowie eine weitere Steigerung der Innovationskraft. Im Fokus standen die vier Ansätze „Lean“ (Prozessoptimierungen für optimalen Ressourceneinsatz), „Green“ (ökologische Nachhaltigkeit), „Smart Factory/4.0“ (intelligente Fertigungsanlagen und Logistiksysteme) sowie „Change Management“ (planvolles Management von Veränderungsprozessen).

Das deutsch-niederländische Projekt GEP richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aus den Branchen Holz, Metall, Kunststoff und Nahrungsmittel aus dem EUREGIO-Raum. Mit den Ergebnissen des Checks können Unternehmen konkrete Maßnahmen umsetzen, um nachhaltige Verbesserungseffekte zu erzielen.

Die professionelle Prozess- und Schwachstellenanalyse brachte für Tenbrink Ladeneinrichtungen wertvolle Erkenntnisse, die direkt in konkrete Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt wurden. Nach Abschluss des Projekts erklärte sich Tenbrink bereit, in einem professionell produzierten Videoclip als Referenzunternehmen von den eigenen Erfahrungen mit dem „Lean & Green“-Check zu berichten.